[Home]
[Damen]
[AH Fussball]
[Chronik]
[Chronik Teil 2]
[Förderverein]

Förderverein TSV Berg e.V.

1. Vorsitzender  Roland Roos  0751-42964

2. Vorsitzender  Thomas Roos

RolandBildTribüne

webmaster : Roland Roos

Unser Ehrenmitglied des TSV Berg ist am 12.10. 2019 um 22:20 verstorben.

Nach kurzer schwerer Krankheit ist er sanft eingeschlafen.

Wir werden ihn sehr vermissen !

 Wolfgang Roos  geb. am 28.10. 1941

In tiefer Trauer, sein Zwillingsbruder

Roland Roos

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung ist am 23.10.2019 um 15 Uhr

auf dem Kreuzberg - Friedhof - Weingarten

WOLFGANG

 

Wolfgang Roos - geboren 28.10. 1941 - + 12.10.2019

Ist im Alter von 77 Jahren nach kurzer,schwerer Krankheit verstorben.

1. Vorstand des EV Ravensburg - Wolfgang Roos

Ein echter Ravensburger - 1941 geboren, als Zwillingsbruder von Roland.  Zur Schule ging er in Ravensburg. Ausbildung als Schriftsetzer, dann beim Arbeitsamt Ravensburg als Diplomverwaltungswirt bis zur  Pensionierung im Jahr 2005.

Er spielte Fußball in der Jugend und bei den Aktiven des TSV Ravensburg.

Er spielte dann noch jahrelang Fußball in der 1. Mannschaft des TSV Ravensburg und beim TSV Berg.

Dann entdeckte er mit seinem Freund Frieder Kautt (Goaly des ERV) seine Vorliebe für das Eishockey.

Mit 21 Jahren fing er beim ERV an, als Goaly. Er spielte dann ab 1961 in der ersten Mannschaft, damals noch ohne Gesichtsmaske und Helm. In Augsburg wurde er vor dem Spiel vom Puck am Kopf getroffen. Eine Riesenplatzwunde wurde in der Kabine genäht, dann ging er wieder zum Spielbeginn des Spieles auf die Eisflä¤che im Augsburger Eis-Stadion.

Sein TOP Erfolg war :  im Eishockey: Deutscher Regionalliga Meister mit dem ERV 1967.

Der ERV siegte im Endspiel gegen Hannover. Diese Liga war damals die Dritte Liga im Eishockey.

Er war 15 Jahre Schiedsrichter/Linsmann in der 1. Eishockey-Bundesligaund in der 2. Bundesliga Liga sowie in der Oberliga im DEB-Bereich.

Nach seiner aktiven Laufbahn war er bei den EVR Oldstars der €ž Macher. Er hat den Internationalen-Oldstar-Cup ins internationale AH-Leben geschaffen. 25 Jahre lang war er Organisator des Internationalen-Oldstar-Cup am St. Christinahang und zum 25. mal in der neuen Eishalle Ravensburg.

Während dieser Zeit beim ERV war er Eishockey-Abteilungsleiter, 2. Vorsitzender, 1. Vorsitzender. 1993 in gebeutelten Zeiten, als der EVR durch den damaligen Vorsitzenden Kollmus bereits beim DEB abgemeldet war fuhr er zusammen mit seinem 3. Vorsitzenden Karl-Heinz Fehr zum damaligen DEB-Boss nach Kaufbeuren und dieser wurde dazu bewegt, dass der EVR in der DEB Liga bleiben konnte. Allerdings nicht in der Oberliga sondern in der Regionalliga. Unter sehr schwierigen Bedingungen wurde am St. Christinahang weiter gespielt, man musste nicht in den Landesverband absteigen. Nach kurzer Zeit war man wieder in der Oberliga bzw. auch ein Jahr in der 2. Liga.

Dann begann sein langer Kampf um ein Dach oder eine neue Halle, nachdem die Stadt dies nicht wollte. Viele Veranstaltungen

(Demo vor dem Rathaus) - Info im vollen Saal mit OB Vogler - Bundesweite TV Berichte von dem maroden Eisstadion

 und Eishallen-Demo am St. Christinahang mit den Eissportlegenden Kuenhackel, Erich Buck etc. vor 4.000 Besuchern am St. Christinahang. Diese Veranstaltung wurde von SAT1  gesendet.

Sein Wunsch, endlich mal in einer Eishalle zu spielen, war im Jahre 2003 Fakt 

Im Jahr 2016, mit 75 Jahren war er einmal in der Woche als Goaly, bei jedem Training, der EVR-Oldstars dabei,

und das am Vormittag meist um 8.00 Uhr.

 

Hasen Biergarten

Sponsor des Fördervereins TSV Berg

Gasthof Hasen - Bergstrasse 23 - 88276 Berg

grosser Wintergarten - modernste Kegelbahnen

Speisen - Festen - Kegeln

Mo. Ruhetag - Di-Fr. 11-14 Uhr 16:30  -23 Uhr

Sa 17 - 24 Uhr - So.+Feiertag 10-14 und 17-22 Uhr

weitere Öffnungszeiten n. Vereinbarung

Telefon 0751 . 45180 - www.gasthofhasen .de

Heiningen - TSV Berg   3:1   (1:0)

Der TSV Berg hat das Spiel in Heiningen verloren. Damit  hat der TSV Berg den Anschluss an die oberen Plätze verpasst.

In der 39.Minute brachte Yannik Ruther die Heininger in Führung. Nach der Pause gab es den Doppelschlag der Gastgeber. In der 53. Minute trafen die Heininger zum 2:0. Zwei Minuten später war der Ball wieder im Tor des TSV Berg durch Benjamin Kern. .

In der 69. Minute netzte der TSV Berg durch Can Bozoglu zum 3:1 ein. Es gab noch zwei Torschüsse für den TSV Berg durch Gbadamasi  und Sburela, doch es blieb beim Sieg der Gastgeber.

Essingen

VB-Liga

Spielplan


2019

21.09.

Neckarrems

A

1:0

28.09.

Essingen

H

3:1

05.10.

Heiningen

A

3:1

12.10.

TSV spielfrei



19.10.

Nor.Gmünd

H

15:30

26.10.

Pfullingen

A


02.11.

Backnang

H

14:30

09.11.

Rutesheim

A


16.11.

Heimerdingen

H

14:30

23.11.

Fellbach

A


01.12.

Leinfelden

A


2020

Beginn - 22.02.



Am vorletzten Spieltag der Saison 2012/13 wurde der TSV-Berg “Landesliga-Meister” und steigt damit in die

Verbandsliga auf, dies im vierten Jahr in der Landesliga Staffel 4